Autos in Parkhaus abgebrannt – Großeinsatz der Feuerwehr

Autos in Parkhaus abgebrannt – Großeinsatz der Feuerwehr

In einem Parkhaus in Berlin-Neukölln sind mehrere Autos in Brand geraten. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.

In einem Parkhaus im Berliner Bezirk Neukölln haben aus noch unbekannter Ursache am Donnerstagabend mehrere Autos gebrannt. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Feuerwehr konnte das Feuer nach mehreren Stunden mit nach eigenen Angaben rund 100 Einsatzkräften löschen. Gegenüber dem RBB sprach die Polizei von 26 Fahrzeugen, die bei dem Brand zerstört oder beschädigt wurden.

Update: In der sehr unübersichtlichen Garagenanlage brennt es auf mehreren Ebenen. Wir sind mittlerweile mit 100 Einsatzkräften vor Ort und müssen in verrauchten Bereichen Kellerverschläge öffnen. Es gibt keine Verletzten. pic.twitter.com/XpjGjHlMpE— Berliner Feuerwehr (@Berliner_Fw) November 19, 2020

Auf allen sechs Etagen des Parkhauses an der Lipschitzallee im Ortsteil Gropiusstadt hätten Autos in Flammen gestanden, hieß es. Wie viele Fahrzeuge genau zerstört oder beschädigt wurden, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen. Das Brandkommissariat der Polizei Berlin ermittelt.

Ссылка на источник

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*